Aktiv Die Bürgerinitiative zum Schutz der Lebens- und Wohnqualität

zurück

Informationen von Aktiv

 

Ausbau der Straßenbahnlinie 4 hat sich als Flop erwiesen

Der Bund der Steuerzahler bestätigt in seinem Schwarzbuch: BSAG-Linie 4 ist Steuerverschwendung bzw. Betrug wegen falscher Annahmen der Kosten und des Nutzens. Genau wie bei den Linien 1 und 8 im Bremer Süden. 

"Höhere Baukosten, weniger Fahrgäste - der 5,5 km lange Ausbau der Bremer Stadtbahnlinie 4 ins niedersächsische Lilienthal hat sich als teurer Flop erwiesen. Das im August 2014 in Betrieb genommene, 70 Millionen Euro teure Projekt scheiterte mit Ansage, denn schon früh gab es Zweifel an den optimistischen Fahrgast-Prognosen der Planer."

Obwohl die Straßenbahnverlängerung nach Lilienthal wirtschaftlich schlecht abschneidet, stehen die nächsten Straßenbahnprojekte am Rande Bremens schon in den Startlöchern. So soll die Linie 8 südlich der Hansestadt bis nach Stuhr/Weyhe in Niedersachsen verlängert werden. Zudem ist ein Ausbau der Linie 1 nach Mittelshuchting im Süden Bremens bis Ende 2020 vorgesehen.

Die Steuerzahler können erwarten, dass Kosten und Nutzen solide und realistisch berechnet werden, um gesamtwirtschaftlich vertretbare Entscheidungen zu treffen. Es gilt, hier aus den Erfahrungen mit der Linie 4 zu lernen.

Der zugehörige Presseartikel findet sich hier.

 

 

nach oben

 

Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich bitte an: Aktiv

Disclaimer

03.01.2014